Dienstag, 05.07.2022 Sonnenhof

Seniorenwerk Sonnenhof: Angehörigenfest im Demenzbereich

Seit dem 01.04.22 ist der Demenzbereich im Seniorenpflegeheim in Ilfeld neu aufgestellt und quasi eine eigene kleine Pflegeeinrichtung.

Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof

Auch daher ist es notwendig, regelmäßig mit den Angehörigen in Kontakt zu bleiben. Nach langen Einschränkungen hat der Sonnenhof am 23.06.22 bei strahlendem Sonnenschein ein großes Angehörigenfest gefeiert. Viele Angehörige aus Nah und Fern folgten der Einladung und fanden sich unter Sonnenschutz in unserem Demenzgarten ein. Die Mitarbeiter des Bereiches hatten viele Leckereien vorbereitet, so gab es neben Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auch Bratwurst, Canapés und selbstgemachte Salate. Für die Erfrischung sorgten 2 verschiedenen Sommerbowlen mit leckeren Früchten und für die Unterhaltung gab es Musik und Tanz.

Selbstverständlich wurden auch diejenigen Bewohner einbezogen, die leider keinen Besuch empfangen konnten. Es war ein wunderschöner Nachmittag, den alle Anwesenden, vor allem auch die Sonnenhof-Bewohner, ganz entspannt genießen konnten. Und da das Zelt am nächsten Morgen noch aufgebaut war, wurde das Frühstück kurzerhand als „Frühschoppen“ in den Garten verlegt.

Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof
Angehörigenfest im Sonnenhof
Dienstag, 28.06.2022 Sonnenhof

Seniorenwerk Sonnenhof: Herzlichen Glückwunsch zur Eisernen Hochzeit

Das Ehepaar Höra feierte im Juni im Seniorenpflegeheim Sonnenhof seine eiserne Hochzeit und damit stolze 65 gemeinsame Ehejahre!

Herzlichen Glückwunsch
Herzlichen Glückwunsch

Dies wurde selbstverständlich mit einer kleinen Feier gewürdigt. Die Pflegedienstleitung überreichte einen Präsentkorb und Blumen. Das Ehepaar schwelgte in Erinnerungen, so erzählte Frau Höra z. B. stolz, wo geheiratet wurde und welche Kleidung man zu diesem Anlass trug. Für beide war diese kleine Feierstunde ein sehr emotionaler Moment. 

Hier weitere Informationen zum Seniorenwerk Sonnenhof sowie aktuellen Karrieremöglichkeiten.

Samstag, 25.06.2022 Sonnenhof

Seniorenwerk Sonnenhof: Der "Rollende Zoo" zu Besuch

Anfang Juni war „Tränklers rollender Zoo“ wieder im Ilfelder Sonnenhof zu Gast und bescherte einen interessanten und informativen Tag.

Der
Der

Die Bewohner staunten nicht schlecht, als der große Anhänger mit Alpakas, Schlangen und allerlei anderen Tieren beim Sonnenhof vorfuhr. Danach baute Herr Tränkler ein großes Gehege auf, in dem zahlreiche verschiedene Tiere frei laufen und von unseren Bewohnern beobachtet oder sogar gestreichelt werden konnten. Herr Tränkler ging außerdem mit einigen Tieren, z. B. einem Frettchen, einem kleinen Krododil und Schlangen zwischen den Bewohnern herum und gab Ihnen die Möglichkeit, die Tiere richtig „hautnah“ zu erleben und zu berühren.

Einige mutige Bewohner und auch Pflegekräfte ließen sich sogar die Schlangen umhängen. Auch unsere bettlägerigen Bewohner wurden nicht vergessen und haben Besuch vom Frettchen bekommen. Außerdem gab es drei Vorstellungen mit Live-Fütterungen.

Wann streichelt man schon ein Stinktier, beklopft den Panzer einer alten Riesenschildkröte, greift Kaimanen an den Schwanz und packt die Ziegen an die Hörner? Richtig, im normalen Leben nicht. Tränklers rollender Zoo machte dies möglich und zauberte den Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht und ein Leuchten in die Augen.

Alle waren wirklich sehr begeistert und sprachen auch noch am nächsten Tag davon. 

Hier weitere Informationen zum Seniorenwerk Sonnenhof sowie aktuellen Karrieremöglichkeiten.

Donnerstag, 23.06.2022 Akademie

Seniorenwerk Akademie: Für Praxisanleiter Methodenworkshop

Fortbildung mal anders: nächster Kurs in Ellrich im November 2022, Anmeldungen noch möglich

Vom 21. bis 23. Juni 2022 fand in der Seniorenwerk Akademie in Ellrich die 24 Unterrichtsstunden umfassende Pflichtfortbildung für Praxisanleiter statt.

Als wichtiges Bindeglied zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung kommt den Praxisanleitern eine enorm wichtige Stellung im Ausbildungsprozess zu.

Das dreitägige Seminar verknüpfte fachtheoretischen Input mit pragmatischen, leicht in den oft herausfordernden Anleitungsalltag zu implementierenden Anleitungsmethoden.

Entsprechend der Strukturierung der Lehrverfahren wurden Lernsituationen exemplarisch aufbereitet und im Plenum vorgestellt. In Gruppenarbeit wurden so zum Beispiel „Wissensketten“, „Sonnenstrahlen“ und „kranke Katzen“ erarbeitet, welche entsprechend den Kompetenzbereichen mit Inhalten gefüllt wurden. In Vorbereitung auf diesen Workshop wurden überdies Brettspiele wie „Azubi ärgere Dich nicht“ oder „Ob du wirklich richtig stehst“ in der Akademie hergestellt und auf ihre Praxistauglichkeit überprüft.

Vormerken - nächster Termin: 

  • "Methodenworkshop Praxisanleitung": 23. bis 25. November 2022 in Ellrich 
  • Noch bis 30.10.2022 sind hier Anmeldungen möglich.
Donnerstag, 23.06.2022 Seniorenwerk

Willkommen: Pflegefachkräfte für Kurzzeitpflege, außerklinische Intensivpflege und im Hospiz

Jetzt bewerben: Für unser neues Pflegezentrum Am Stadtpark in Nordhausen

Das Seniorenwerk beschäftigt an neun Standorten in Deutschland ca. 900 MitarbeiterInnen in den verschiedenen Bereichen der Betreuung und Versorgung von Senioren, der Verwaltung und im technischen Servicebereich und selbstverständlich der Gastronomie.

Wir sind immer auf der Suche nach geeigneten Bewerbern und haben hier dementsprechende Stellenangebote für Sie. 

Montag, 20.06.2022 Seniorenwerk Ambulant Hannover

Seniorenwerk Ambulant Hannover: Mit dabei

Das Team vom medizinisch häuslichen Pflegedienst bietet an diesem Tag in den Geschäftsräumen Steinstraße 35 / Sarstedt vielfältige Angebote.

In der Begegnungsstätte und der Fußgängerzone in Sarstedt

Information | Begegnung | Gespräche und Beratung

Mitmachen und Ausprobieren | In Bewegung bleiben und auf neue Gedanken kommen

Mit Musik, Erzählungen und vielem mehr...

Wie ist ein gesundes und aktives Leben bis ins hohe Alter möglich?

Und wie lebt es sich als älterer Mensch in Sarstedt?

Informieren Sie sich und lassen Sie sich beraten: 

Das Team vom medizinisch häuslichen Pflegedienst - Seniorenwerk Ambulant bietet vielfältige Angebote an diesem Tag:

In den Seniorenwerk Ambulant - Geschäftsräumen in der Steinstraße 35/Sarstedt:

  • Blutdruckmessungen
  • Senioren-Quiz / Gehirnjogging

Beratung 

  • zur Alltagsgestaltung durch Betreuungsangebote
  • zu Einzel- und Gruppenveranstaltungen
  • zu Unterstützungsleistungen für zu Hause, um die Selbständigkeit und Lebensqualität zu erhalten 
Samstag, 18.06.2022 Sonnenhof

Seniorenwerk Sonnenhof: Abschied nach fast 29 Jahren

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge haben wir Frau Susanne Kische nach fast 29 Jahren Betriebszugehörigkeit Ende Mai 2022 in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Pflegekraft Susanne Kische
Pflegekraft Susanne Kische
Pflegekraft Susanne Kische

Frau Kische war bereits seit der Eröffnung des Sonnenhofes im November 1993 unsere Mitarbeiterin und ist damit auch eine der am längsten bei uns tätigen Pflegekräfte.

Eingestellt wurde Frau Kische damals von Gregor Döring, dem Gründer des Seniorenwerkes, der in den Anfangsjahren auch Heimleiter im Sonnenhof war. Sein Nachfolger als Heimleiter war der heutige Seniorenwerk-Geschäftsführer Christian Döring. Beide Herren ließen es sich daher nicht nehmen, gemeinsam mit der aktuellen Heimleitung Kerstin Schmidt und zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, Frau Kische persönlich und gebührend zu verabschieden und mit ihr auf den neuen Lebensabschnitt anzustoßen.

Gerade im Pflegebereich ist es etwas ganz Besonderes, solch langjährige Mitarbeiter zu haben, und darauf sind wir sehr stolz!

Wir danken Frau Kische für die lange und sehr gute Zusammenarbeit sowie ihre Tätigkeit in unserem Sonnenhof und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

Hier weitere Informationen zum Seniorenwerk Sonnenhof sowie aktuellen Karrieremöglichkeiten.

Pflegekraft Susanne Kische
Pflegekraft Susanne Kische
Freitag, 17.06.2022 Seniorenwerk Ambulant Ellrich

Seniorenwerk Ambulant: Täglich unterwegs - aber sicher!

Fahrsicherheitstraining für Seniorenwerk-Mitarbeiter  

Die weißen Flitzer vom medizinisch häuslichen Pflegedienst – Seniorenwerk Ambulant sind täglich unterwegs. Thomas Frank, Pflegedienstleiter vom Seniorenwerk Ambulant weiß um die Schwierigkeiten dabei: „Unsere Mitarbeiter sind sehr viele Kilometer  bei Wind und Wetter auf den Straßen unterwegs. Bei dem zeitweise entstehenden Zeitdruck können durchaus Gefahrensituationen entstehen.“

Der Geschäftsführer vom Seniorenwerk, Christian Döring, fühlt sich seinen Mitarbeitern verpflichtet: „Der Faktor Sicherheit darf auf keinen Fall bei den Versorgungsfahrten zu kurz kommen. Deshalb haben wir ein Fahrsicherheitstraining für alle unsere Pflege- und Betreuungskräfte im ambulanten Bereich zum Standard erklärt." In Nordhausen bietet sich dabei die Gelegenheit, nach der Norm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) das Fahrtraining zu durchlaufen – Partner ist das BBZ (Berufsbildungszentrum), Autodrom Nordhausen.

Ein Fahrsicherheitstraining bietet eine wertvolle Vorsorge. Die ersten Seniorenwerk-Mitarbeiter haben bei strahlendem Sonnenschein verschiedene Fahrübungen absolviert. Durch das gezielte Training kann das Fahrverhalten positiv beeinflusst werden. Professionelle Fahrtechniken und Notmanöver bereiten auf das Unerwartete vor und die so gewonnene Fahrpraxis lässt die richtigen Reaktionen ins Unterbewusstsein übergehen.

Nach dem ersten Trainingstag für seine Mitarbeiter, resümiert Thomas Frank: „Der Lernfaktor und Spaß zusammen waren eine gute Mischung. Die Gruppendynamik beim Training kam bei den Teams besonders gut an.“

Seit 2010 betreut der ambulante Pflegedienst Seniorenwerk Ambulant, hilfsbedürftige Menschen in Ellrich und den umliegenden Ortschaften. Das Versorgungsgebiet wurde seit 2015 auf die Gemeinde Harztor sowie auf den gesamten Nordhäuser Raum erweitert und erstreckt sich heute sogar bis in die an Ellrich angrenzenden Gemeinden im benachbarten Niedersachsen. Täglich versorgen die fast 60 Mitarbeiter des Seniorenwerk Ambulant hilfs- und pflegebedürftige Menschen im weitgefächerten Versorgungsgebiet.  Den zahlreichen Klienten kann durch das tägliche Engagement ein selbstbestimmtes Leben im häuslichen Umfeld ermöglicht werden.

Hier weitere Informationen zum medizinisch häuslichen Pflegedienst – Seniorenwerk Ambulant sowie aktuellen Karrieremöglichkeiten.

Donnerstag, 16.06.2022 Seniorenwerk

Spezielles Palliativangebot im neuen Pflegezentrum in Nordhausen

Hospiz „Am Stadtpark“ eröffnet im September

Das neue Pflegezentrum „Am Stadtpark“ erhält gerade die fahrbahntechnische Anbindung – die Zuwegung rund um das Areal wird neu gelegt. Auch das Eingangsportal nimmt gestalterische Formen an – hier wird ebenfalls auf Hochtouren gebaut: Bereits ab 1. August 2022 werden hier dann 12 Intensivpflegepatienten und 12 Kurzzeitpflege-Patienten versorgt. 

Im September 2022 soll das spezielle Palliativangebot an den Start gehen: das Hospiz „Am Stadtpark“ wird eröffnet. Es befindet sich ebenfalls im neuen Pflegezentrum „Am Stadtpark“.  Damit schließt das Seniorenwerk eine wichtige Versorgungslücke in der Region Nordhausen. Menschen mit einer fortgeschrittenen lebensbegrenzenden Erkrankung finden im neuen Hospiz einen fürsorglichen Ersatz für ihr Zuhause, wo sie bis zuletzt in Würde leben können.

Christian Döring, Geschäftsführer vom Seniorenwerk: „Ich denke, mit der Eröffnung des Hospizes „Am Stadtpark“ verkürzen wir die Wartezeit auf einen heimatnahen Hospizplatz für die Patienten der Palliativstation. Wir können damit hoffentlich einigen Patienten den Umweg über die Kurzzeitpflege ersparen bzw. den Angehörigen aufwendige Fahrtwege in die weiter entfernten Hospize, zum Beispiel nach Halle, Erfurt, Göttingen oder Magdeburg.“

Im Hospiz „Am Stadtpark“ stehen 9 Appartements zur Verfügung – diese sind alle Einzelzimmer mit einem Badezimmer, kleiner Küche, Sitzecke mit TV sowie modernem Pflegebett und Kleiderschrank. Jedes Zimmer verfügt über einen eigenen Balkon bzw. eine Terrasse. Die Hospizgäste können ihrem Zimmer mit persönlichen Dingen eine eigene Note geben. Auf Wunsch kann eine Aufbettung für den Angehörigen organisiert werden, darüber hinaus besteht für Angehörige auch die Möglichkeit, ein eigenes Zimmer zu beziehen.

Das Hospiz verfügt über ein geräumiges Pflegebad, wo den Gästen eine Badewanne zur Verfügung steht. Der Mittelpunkt spielt sich im großen Gemeinschaftsraum ab: Die Wohnküche ist nicht nur für das Einnehmen der Mahlzeiten in der Gemeinschaft da, hier können Hospizgäste und ihre Angehörigen auch Zeit miteinander verbringen.

Alle Appartements, stationären Pflegebereiche und der große Gemeinschaftsraum mit innenliegender Küche sind komplett ebenerdig. Ein „Raum der Stille“ bietet allen Menschen im Hospiz eine Möglichkeit zum Rückzug, für Besinnung, Meditation oder Gebet.

Für den Hospizgast werden Leistungen des Hospizes, die die Ver­sor­gung des Hos­piz­gas­tes, die Pfle­ge und Be­treu­ung sowie Un­ter­kunft und Ver­pfle­gung umfassen, von den gesetzlichen sowie privaten Kran­ken- und Pfle­ge­kas­sen über­nom­men.

Das multiprofessionelle Team im Hospiz mit über 20 hauptamtlichen Mitarbeitenden umfasst erfahrene Pflegefachkräfte, Hauswirtschafter, Sozialarbeiter und zukünftig auch Ehrenamtliche. Die ärztliche Versorgung im Hospiz übernehmen regelmäßig die Hausärzte, Palliativmediziner stehen konsiliarisch zur Verfügung.

Kontakt:

  • Seniorenwerk, Hospiz „Am Stadtpark“, Parkallee 15, 99734 Nordhausen       
  • Telefon: 03631 4606-0                          
  • E-Mail: hospizseniorenwerk.de

Hier weitere Informationen zum Pflegezentrum Am Stadtpark.

Mittwoch, 15.06.2022 Seniorenwerk

Seniorenwerk erweitert Pflegeangebot in Nordhausen - Pflegezentrum Am Stadtpark

Kapazitätserweiterung für Intensivpflege Nordthüringen und Kurzzeitpflege

Im Mai 2021 liefen auf der ca. 6.600 m² großen Brachfläche des ehemaligen Ziegeleigeländes in Nordhausen die Aufräum- und Sanierungsarbeiten an – heute: ein Jahr später ist das neue Pflegezentrum Am Stadtpark vom Seniorenwerk kurz vor der Eröffnung. Insgesamt werden ca. 8,5 Millionen Euro durch das gemeinnützige Unternehmen investiert, um die Pflegeinfrastruktur im Landkreis Nordhausen zukunftsfest zu machen.

In 12 Appartements wird die Versorgungsmöglichkeit für hilfebedürftige Menschen im Setting der außerklinischen Intensivpflege entstehen. Auf dem aktuellen Stand der Pflegewissenschaft wird die pflegerische Ausstattung mit Zentralmonitoring und ausschließlich Pflegefachpersonal die Versorgung 24 Stunden täglich gewährleisten.
In Zusammenarbeit mit den zuständigen Krankenkassen wurde ein zukunftsweisendes Versorgungskonzept entwickelt, welches den Anforderungen der durch den Gesetzgeber neu geschaffenen Gesetzeslage entspricht.

Im 1. und 2. Obergeschoss entstehen 12 Plätze für Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege. Hier werden Menschen nach Krankenhausaufenthalt für einen Zeitraum bis zu 6 Wochen betreut, um die Rückkehr in die eigene Häuslichkeit zu ermöglichen. In einem weiteren zweiten Gebäude wird die Finanzverwaltung sowie die Administration der Intensivpflege Nordthüringen einziehen. Schulungsräume für die Seniorenwerk Akademie runden das Bauvorhaben ab. Die Übergabe des Objektes ist zum Ende des 2. Quartals 2022 geplant.

Die Seniorenwerk gGmbH ist seit 1992 am Markt etabliert. Derzeit werden täglich ca. 1.500 Menschen in 6 Pflegeeinrichtungen und 3 ambulanten Pflegediensten in Thüringen, Niedersachen und Rheinland-Pfalz von ca. 900 Mitarbeitern versorgt.

Straße und Wege entstehen

06-2022

Das neue Pflegezentrum Am Stadtpark erhält gerade die fahrbahntechnische Anbindung – die Zuwegung rund um das Areal wird neu gelegt. Auch das Eingangsportal nimmt gestalterische Formen an – hier wird ebenfalls auf Hochtouren gebaut.

Außenanlagen

05-2022

Gut im Plan: Die Außenanlagen nehmen Gestalt an, der Rasen muss noch wachsen.

Trockenbau

02-2022

Das geschäftige Treiben ist nach innen verlegt: jetzt erfolgen Trockenbau, Elektroarbeiten sowie die Installation von Sanitär und Heizung. Es gibt noch viel zu tun. Die Außenanlage ist fast fertig. Im Spätsommer soll Einzug sein.

Richtfest

11-2021

Das Richtfest kann vollzogen werden. Jetzt geht es an den Innenausbau.

Rohbau

09-2021

Der Rohbau des Ensembles ist auf der Zielgeraden - während das Verwaltungsgebäude bereits „bedacht“ ist, kommt die obere Etage auf das Pflegegebäude.

Baubeginn

05-2021

Die Brachfläche hinter der JetTankstelle (ehemals Ziegeleigelände) wird vorbereitet und der Bau des neuen Pflegezentrums und des Verwaltungsgebäudes der Seniorenwerk gGmbH beginnt. Die Bagger rollen, die Baukräne drehen sich, der Baugrund wird vorbereitet. Dazu hat die die Firma WARESA mit Aushub- und Sortierarbeiten begonnen. Anschließend wurden die gesorteten Materialien in der Baugrube wieder eingebaut, um den Baugrund für den Baukörper tragfähig vorzubereiten. 

In Planung

Frühjahr-2021

Nach langem Suchen in Nordhausen: Die vor bald 20 Jahren abgerissene Ziegelei in der Parkallee mit einer Grundstücksfläche von 6.600 m² wartete auf die Erweckung. Nach der Vorbereitung durch den Einsatz der Architekten, finanzierenden Banken, Genehmigungsbehörden und auftragsnehmenden Handwerker begann im Frühjahr 2021 die Umsetzung des Projektes Pflegezentrum Am Stadtpark. 

Render-Time: 0.130145