Kursübersicht Soziale Betreuung und Hauswirtschaft

Laut Gesetzgeber, sind Betreuungskräfte verpflichtet, sich jährlich mindestens 16 Stunden fortzubilden. Innerhalb dieser Seminare werden betreuungsrelevante Themen aktualisiert und vertieft. Außerdem wird die tägliche Arbeit reflektiert und das praktische, anwendungsbezogene Wissen erweitert.

Thematische Schwerpunkte 2019 sind die Erinnerungsarbeit (Erinnerungspflege), die Personenzentrierte Interaktion nach Tom Kitwood (diesbezüglich steht die Beziehungsarbeit und die Milieutherapie im Fokus) und das Psychobiografische Pflegemodell nach Erwin Böhm.

SW 29-2020 Grundlagen der Basalen Anregung für immobile und bettlägerige Menschen

Dozentin: Madeleine Dornhofer

Termin:   Dienstag, 28.01.2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 55,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken)

Inhalte:

  • Theorie und Konzept der Basalen Stimulation®
  • Praktische Umsetzungsmöglichkeiten
  • Anregungs- und Förderbereiche
  • Bedeutung

Als therapeutisches und pflegerisches Konzept, welches von Prof. A. Fröhlich entwickelt wurde, unterstützt die Basale Stimulation® die Wahrnehmung von meist schwer oder mehrfach beeinträchtigten Menschen. Es gilt ganzheitlich die Sinne der Patienten zu stimulieren und somit in Kommunikation und Beziehung zu ihnen zu treten, um Kontakt zur sozialen und materiellen Umwelt aufzubauen. In diesem Seminar werden Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten dieser auditiven, haptischen, taktilen, visuellen und olfaktorischen Anregungsmöglichkeiten und die Umsetzung in den Pflegalltag erörtert und vorgestellt.

SW 30-2020 Lass uns spielen – Spiele für demenziell veränderte und alte Menschen

Dozentin: Annett Härting-Genzel

Termin:   Donnerstag, 02.04.2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 55,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken)

Inhalte:

  • Die Bedeutung des Spiels
  • Merkmale von Seniorenspielen
  • Spieleklassiker
  • Neue Spielideen mit speziellen Förderbereichen – Wahrnehmungsspiele, Bewegungsspiele, Konzentrationsspiele, Zahlenspiele …

Bekannte Spiele aus der frühen Kindheit und Jugend stärken das Selbstwertgefühl und fördern die Konzentrationsfähigkeit. In diesem Seminar werden bekannte und neue Spiele vorgestellt, die sich ohne großen Aufwand in den Beschäftigungsalltag integrieren lassen.

SW 31-2020 Musik und Bewegung in der Arbeit mit Menschen im Alter

Dozent: Frank Truckenbrodt

Termin:   auf Anfrage, 09.00 – 15.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 95,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken sowie Mittagessen)

Inhalte:

  • Wege zum besseren Verständnis der Gefühlslage und der Bedürfnisse alter, verwirrter Menschen
  • Mobilisierung von Fähigkeiten,Stärkung des Selbstwertgefühls und der Lebensfreude
  • Erleichterung des Pflege- und Betreuungsalltages
  • Gemeinsames Singen und Musizieren
  • Situationsgerechte Tänze und Bewegung entsprechend der jeweiligen Möglichkeiten und Erfordernisse
  • Hören von Musik und Entspannungstechniken

Dieses Seminar will durch viele praktische Anregungen zu bewusstem Einsatz von Musik, Bewegung und anderen künstlerisch-kreativen Mitteln im Pflegealltag mit alten und verwirrten Menschen befähigen. Alte Menschen tragen in sich den großen Schatz von Erlebnissen und Erfahrungen eines langen Lebens, können diesen aber oft nicht mehr mit klarem Verstand überschauen und zum Ausdruck bringen. Nachlassende körperliche Fähigkeiten und Desorientierung führen zu Ängsten, Depressionen und Isolation für die Betroffenen. Umgang und Pflege gestalten sich für professionelle Betreuer und Familienmitglieder oft sehr schwierig und leidvoll.

Die Beschäftigung mit Musik in ganz verschiedenen Formen kann hier eine gute Hilfe sein. Sie ermöglicht bewusstes sorgfältiges Umgehen mit dem Schatz der Erinnerungen und zugleich Besinnung auf die Möglichkeiten in der Gegenwart.

SW 32-2020 Milieutherapie – Umsetzung in der stationären und ambulanten Altenarbeit

Dozentin: Annett Härting-Genzel

Termin:   Mittwoch, 29.01.2020, 09.00 – 12.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 40,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken)

Inhalte:

  • Bedürfnisse von Menschen mit Demenz nach Tom Kitwood (personenzentrierter Ansatz)
  • Modelle und Konzepte der Milieutherapie
  • Förderung und Motivation
  • SET (Selbsterhaltungstherapie)
  • Möglichkeiten einer positiven Umgebungsgestaltung – praktische Anregungen

In psychiatrischen Einrichtungen gilt das interdisziplinäre Konzept der Milieutherapie heute als fester Bestandteil gerontopsychiatrischer Pflege.

Schaffung und Förderung eines subjektiv optimalen Wohn- und Lebensumfeldes sind oberstes Ziel der Milieutherapie. Ein interdisziplinäres Zusammenspiel der sozialen und pflegerischen Professionen ist unabdingbar; Wohnraumgestaltung (materiell und immateriell), Betreuung und Beschäftigung, Kommunikation und Lebensgestaltung ganz allgemein können so  konzipiert werden, dass der einzelne Mensch ins Zentrum rückt und im Sinne des SET sein individuelles Ich frei entfalten kann.

SW 33-2020 Workshop: Lebensrückschau – Möglichkeiten der Erinnerungsarbeit

Dozentin: Madeleine Dornhofer

Termin:   Mittwoch, 14.10.2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 55,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken)

Inhalte:

  • Methoden der Biografiearbeit – biografische Anamnese
  • Biografisches Arbeiten in ambulanter und stationärer Pflege
  • Bedeutung der Lebensgeschichte für die Gegenwart
  • Praktische Umsetzung und kreative Gestaltung zum Erhalt von Erinnerungen und biografischem Wissen
  • Update Geschichtswissen – Arbeit am Zeitstrahl
  • Kenntnis der Zeitgeschichte und der Bedeutung von Kohorteneffekten

Die Voraussetzung für das Interesse an individueller Biografiearbeit ist der seit den 60er Jahren gestiegene Individualisierungsprozess; ein ganz persönliches Schicksal, untrennbar verbunden mit Geschichte und Sozialisationsprozessen, zu erzählen, Gefühle und Erlebnisse, Freude und Trauer zu beschreiben und zu verarbeiten ist das Ziel von professioneller Biografiearbeit bzw. einer begleiteten Lebensrückschau.

Eine Lebensrückschau setzt in der Gegenwart an und sucht nach Zusammenhängen in der Vergangenheit. Voraussetzung für gute Biografiearbeit ist höchste Sensibilität und Empathie für die Lebensgeschichte des älteren Menschen, für seine (teils selektive oder verzerrte) Erinnerung und Interpretation vergangener Erlebnisse. In diesem Workshop werden verschiedene Methoden vorgestellt, um einen Zugang zur Lebensgeschichte des Bewohners oder Klienten zu bekommen und selbst erprobt.

SW 34-2020 Pflichtschulung für Zusätzliche Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter nach § 53c Abs. 3 SGB XI

Dozentin: Dozententeam der Seniorenwerk Akademie

Termin:  
Montag, 08.06.2020 – Dienstag, 09.06.2020 oder
Donnerstag, 08.10.2020 – Freitag,
09.10.2020; jeweils 08.30 – 15.00 Uhr
16 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 190,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken sowie Mittagessen)

Inhalte:

Zusätzliche Betreuungskräfte nach § 53c Absatz 3 SGB XI sind gesetzlich zu Fortbildungsmaßnahmen im Umfang von 16 Stunden jährlich verpflichtet.

Downloads

Infoheft der Seniorenwerk Akademie

sew_fortbildungsheft_2019_v05.pdf

Preisliste 2019

Preisgestaltung_2019.pdf
Ihre Ansprechpartnerin

Madeleine Dornhofer

Zentrales Qualitätsmanagement

  • Johann-Sebastian-Bach-Str. 1
  • 99755 Ellrich
Render-Time: 0.303003