Kursübersicht Soziale Betreuung und Hauswirtschaft

Eine sinnvolle Alltagsgestaltung und die soziale Betreuung der uns anvertrauten Menschen sind ein zentrales Element stationärer Einrichtungen und ambulanter Pflegedienste.

Die Mitarbeiter/-innen der sozialen Betreuung erledigen täglich vielfältige und komplexe Aufgaben, sie geben dem Tag Struktur, planen und organisieren Ausflüge oder Feste und bieten regelmäßig verschiedene Aktivierungsangebote an. Der Verantwortungsbereich erstreckt sich überdies auf immer mehr schwerstpflegebedürftige, zum Teil bettlägerige Menschen. Aktivierungs- und Betreuungsangebote unterliegen außerdem zunehmend dem Anspruch individuell und biografisch orientiert zu sein.

Unser Fortbildungsangebot bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Wissen rund um dieses komplexe Thema aufzufrischen und zu erweitern.

SW 30-2021 Lass' uns spielen

Dozentin:
Annett Härting-Genzel

Termin:  
Montag, 13.09.2021, 08.30 – 15.00 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:
€ 80,– (inkl. Warm- und Kaltgetränke, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

  • Die Bedeutung des Spiels
  • Merkmale von Seniorenspielen
  • Spieleklassiker
  • Neue Spielideen mit speziellen Förderbereichen – Wahrnehmungsspiele, Bewegungsspiele, Konzentrationsspiele, Zahlenspiele …

„Die Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sondern sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen“

Bekannte Spiele aus der frühen Kindheit und Jugend stärken das Selbstwertgefühl und fördern die Konzentrationsfähigkeit. In diesem Seminar werden bekannte und neue Spiele vorgestellt, die sich ohne großen Aufwand in den Beschäftigungsalltag integrieren lassen.

SW 31-2021 Demenzdorf oder Bushaltestelle? Gelungene Konzepte zur milieutherapeutischen Altenarbeit?

Dozentin: Madeleine Dornhofer

Termin:  
Dienstag, 14.09.2021, 10.00 – 14.00 Uhr
5 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 40,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

  • Bedürfnisse von Menschen mit Demenz nach Tom Kitwood (personenzentrierter Ansatz)
  • Modelle und Konzepte der Milieutherapie
  • Förderung und Motivation
  • Maligne Sozialpsychologie
  • Künstliches Konstruieren von Lebensmilieus
  • SET (Selbsterhaltungstherapie)
  • Möglichkeiten einer positiven Umgebungsgestaltung – praktische Anregungen

Die Schaffung und Förderung eines subjektiv optimalen Wohn- und Lebensumfeldes sind oberstes Ziel der Milieutherapie. Ein interdisziplinäres Zusammenspiel der sozialen und pflegerischen Professionen ist unabdingbar; Wohnraumgestaltung (materiell und immateriell), Betreuung und Beschäftigung, Kommunikation und Lebensgestaltung ganz allgemein können so konzipiert werden, dass der einzelne Mensch ins Zentrum rückt und im Sinne des SET sein individuelles Ich frei entfalten kann. In diesem Seminar werden einzelne Konzepte des milieutherapeutischen Ansatzes (wie Demenzdorf, Bushaltestelle, Demenz-Oase …) vorgestellt und kritisch reflektiert.

SW 32-2021 Das Buch meines Lebens – Lebensrückschau und Konzeption eines persönlichen Lebensbuches

Dozentin: Madeleine Dornhofer

Termin:  
Dienstag, 21.09.2021, 10.00 – 14.00 Uhr
5 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 40,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

  • Methoden der Biografiearbeit – biografische Anamnese
  • Bedeutung der Lebensgeschichte für die Gegenwart
  • Praktische Umsetzung und kreative Gestaltung zum Erhalt von Erinnerungen und biografischem Wissen in Form eines Lebensbuches

Biografiearbeit mal anders – Die Voraussetzung für das Interesse an individueller Biografiearbeit ist der seit den 60er Jahren gestiegene Individualisierungsprozess; ein ganz persönliches Schicksal, untrennbar verbunden mit Geschichte und Sozialisationsprozessen, zu erzählen, Gefühle und Erlebnisse, Freude und Trauer zu beschreiben und zu verarbeiten ist das Ziel von professioneller Biografiearbeit bzw. einer begleiteten Lebensrückschau. Eine Lebensrückschau setzt in der Gegenwart an und sucht nach Zusammenhängen in der Vergangenheit. Voraussetzung für gute Biografiearbeit ist höchste Sensibilität und Empathie für die Lebensgeschichte des älteren Menschen, für seine (teils selektive oder verzerrte) Erinnerung und Interpretation vergangener Erlebnisse. Wir fertigen in diesem Seminar Lebensbücher und besprechen aufgetretene Kohorteneffekte.

SW 33-2021 Gesunde Teams in der sozialen Betreuung

Dozentin: Annett Härting-Genzel

Termin:  
Mittwoch, 22.09.2021, 08.30 – 15.00 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:

€ 80,– (inkl. Warm- und Kaltgetränke, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

  • Wann ist das Team wirklich ein Team?
  • Interdisziplinarität
  • Rollen und deren Wichtigkeit
  • Teamzusammensetzung und dessen Bedeutungen
  • Zentrale Aufgaben erkennen
  • Das Team als Bühne für eigene Befindlichkeiten
  • Destruktive Tendenzen
  • Auswirkungen
  • Stärken und Schwächen
  • Gesunde Teams
  • Prozesse steuern
  • Probleme besprechen
  • Rituale
  • Gemeinsame Verarbeitungsstrategien

Wenn ein Team gesund ist, fühlen sich die Mitarbeiter/-innen wohl, die Krankzeiten verringern sich, die Umsetzung der Arbeitsaufgabe des Teams gewinnt an Qualität und die Patientinnen und Patienten werden besser versorgt.

Die Stellschrauben dafür haben wir selbst in der Hand, wenn wir uns die Strukturen des Teams und deren Dynamiken bewusst machen.

In diesem Seminar wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vermittelt, wie sie Dynamiken im Team erkennen, auf sie einwirken und verbessern können. Der Teilnehmer wird somit befähigt heilsam auf das Team einzuwirken, um für alle ein gutes und gesundes Arbeitsklima zu schaffen.

.

SW 34-2021 Humor ist, wenn man trotzdem lacht – Lachen verbindet und tröstet

Dozent:
Alexander Großhart

Termin:  
auf Anfrage, 10.00 – 15.00 Uhr
6 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:
€ 50,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

  • Die Regeln der Komik
  • Humor unter Kollegen
  • Humor als Kraftquelle entdecken
  • Humor im Umgang mit Menschen mit Demenz
  • Mein eigener Humor

Einsamkeit, gefühlte Nutzlosigkeit und oftmals Langeweile sind die Hauptprobleme, mit denen ältere Menschen in der stationären Langzeitpflege leben müssen.

Humor im Pflegealltag kann dabei behilflich sein, die Lebensfreude wieder zu entfachen oder zu erhalten. Mit Witz und Spaß gelingt ein Perspektivwechsel und neue Sichtweisen entstehen; der Pflege- und Betreuungsalltag wird gelassener und bringt neuen Schwung in die Beschäftigung und Betreuung.

SW 35-2021 Selbst ist der Mann – Beschäftigung und Aktivierung für an Demenz erkrankte Männer

Dozentin: Annett Härting-Genzel

Termin:  
Dienstag, 23.11. 2021, 08.30 – 15.00 Uhr
8 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:
€ 80,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken, Mittagessen Teilnahmenachweis)

Inhalte:

  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Verwendung von verschiedenen Stundenbildern Ablaufplan für die Gruppenarbeit
  • Kimspiele für Menschen mit Demenz
  • Typisch männliche Aktivierungsmöglichkeiten
  • Anleitung und praktische Umsetzung

Im Betreuungsalltag kommen Männer aufgrund der oftmals „stereotypen“ weiblichen Beschäftigungsangebote häufig zu kurz. In diesem Seminar werden Möglichkeiten zur abwechslungsreichen und männeransprechenden Aktivierung vorgestellt.

SW 36-2021 Let’s dance – Rollator erobert die Tanzfläche

Dozent:
Alexander Großhart

Termin:  
auf Anfrage
8 Unterrichtseinheiten

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:
€ 90,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken)

Teilnehmerzahl:
12 Personen

Inhalte:

  • Bedeutung von Musik und Tanz im Alter – Was bewirkt Musik?
  • Rahmenbedingungen für eine Rollatortanzgruppe
  • Balance-, Kraft und Beweglichkeitstraining mit und am Rollator
  • Körperwahrnehmung und Koordination
  • Umsetzung in die Praxis – Tanzbeispiele

Tanzen ist gesund, Tanzen schult das vestibuläre System und fordert überdies auch das Gehirn. Musik, Tanzen und Bewegung ist aber viel mehr, es tut der Seele gut und bringt Spaß in den Alltag. Dieser Workshop zeigt Ihnen die vielfätigen Einsatzmöglichkeiten des Rollators zur Tanz- und Bewegungsförderung.

SW 37-2021 Frau Grimm und „Ihre Gebrüder“ – Menschen mit Demenz kreativ aktivieren

Dozentin: Manuela Grimm

Termin:  
Donnerstag, 18.11.2021 und Freitag, 19.11.2021, 08.30 – 15.00 Uhr

Ort:
Seniorenwerk Akademie
Johann-Sebastian-Bach-Straße 1
99755 Ellrich

Gebühr:
€ 180,– (inkl. Warm- und Kaltgetränken, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung)

Inhalte:

Tag 1

Modul 1: Es war einmal … und geht noch weiter!

  • Warum überhaupt Märchen für Menschen mit Demenz?
  • Ablauf einer Märchenstunde
  • Auswahl der Märchen
  • Die Teilnehmer/-innen
  • Die beste Zeit für Märchen
  • Einbettung in den Alltag der Einrichtungen
  • Gewöhnungszeit
  • Gruppengröße
  • Einteilung in feste Gruppen?
  • Angehörige einbeziehen
  • Was ist wichtig für Einrichtungen, die Märchenerzählungen anbieten wollen?
  • Was ist wichtig für Menschen, die gerne Märchen für Menschen mit Demenz erzählen möchten?

Tag 2

Modul 2: Märchen als Türöffner

  • Wenn Jung und Alt unter einem Dach zusammenkommen
  • Auftakt
  • Die Reise ins Märchenland
  • Die Kunst des freien Erzählens
  • Märchen als Brücke zu Menschen mit Demenz
  • Gemeinsam Feste feiern
  • Kommunikation auf der emotionalen Ebene
  • Demenzfreundliche Strukturen

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“

Dieses Seminarpaket beinhaltet insgesamt 2 Module zum Thema Märchenerzählung. Menschen mit Demenz durch Kunst und Kreativität zu aktivieren, wurde speziell für Betreuungskräfte nach § 43b und § 53c SGB XI zugeschnitten. Folgende Inhalte werden in den Modulen vermittelt:

.

Render-Time: 0.125284