Montag, 15.01.2024

Seniorenwerk Hospiz Am Stadtpark: Hospizgast fährt zum höchsten Berg im Harz

ASB-Wünschewagen erfüllt Herzenswunsch: Brockenbahnfahrt

Vergangene Woche erlebte das Team rund um den ASB-Wünschewagen Thüringen aus Jena einen bewegenden Tag gemeinsam mit Hospizgast Siegfried, seiner Ehefrau, seiner Schwester, einer Freundin der Familie und der Pflegedienstleitung vom Hospiz Am Stadtpark in Nordhausen, Christin Delert. Die ehrenamtlichen ASB-Fahrer Laura und Heinz begleiteten die kleine Reisegruppe auf einer unvergesslichen Fahrt mit der Brockenbahn.

Der langgehegte Wunsch von Hospizgast Siegfried war es, noch einmal mit der Brockenbahn auf den Brocken zu fahren. Und so begann der Tag in Nordhausen am Hospiz Am Stadtpark, von wo aus der Wünschewagen mit direktem Kurs auf den Bahnhof Drei Annen Hohne der Harzer Schmalspurbahnen startete. Dort angekommen, erfolgte der Zustieg in die Brockenbahn, die die kleine Gruppe auf eine etwa einstündige Reise zum Gipfel des Brockens entführte.

Das Wetter zeigte sich von seiner winterlichen Seite und bereits die Fahrt wurde belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht auf die verschneite Landschaft. Die Freude und Dankbarkeit in den Gesichtern der Reisenden spiegelten den Erfolg dieser Herzenswunsch-Erfüllung wider.

Eine besondere Überraschung erwartete die Gruppe dann noch im Restaurant Zum Brockenwirt, wo die Verköstigung für alle Beteiligten kostenfrei war - dank der großzügigen Unterstützung von Brockenwirt Daniel Steinhoff. Nach einer stärkenden Pause erfolgte die Rückreise mit dem Brockenzug wieder bis nach Drei Annen Hohne.

Trotz der Erschöpfung war Hospizgast Siegfried überglücklich, diesen besonderen Tag zusammen mit seiner Familie erlebt zu haben. Die Rückkehr ins Hospiz erfolgte gegen 17 Uhr, wo man gemeinsam auf den ereignisreichen Tag zurückblickte und die gesammelten Fotos des Tages austauschte.

Hintergrund Wünschewagen

Der ASB-Wünschewagen Thüringen, der dank zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer unter dem Motto "Letzte Wünsche wagen" agiert, setzt sich dafür ein, schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase unvergessliche und kostbare Momente der Freude zu schenken. Diese Momente sind für die Betroffenen und ihre Familien von unschätzbarem Wert und das Hospizteam ist unendlich dankbar, Zeuge dieser erfüllten Wünsche werden zu dürfen.

Das Hospiz Am Stadtpark in Nordhausen ist ein Ort der Geborgenheit – hier werden Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleitet und ihnen eine würdevolle und komfortable Umgebung geboten. Es bietet palliative Betreuung und unterstützt die Gäste und ihre Familien auf emotionaler, sozialer und spiritueller Ebene.                                                                             

Kontakt:

Seniorenwerk, Hospiz Am Stadtpark, Parkallee 15, 99734 Nordhausen

  • zu erreichen: Straßenbahn-Linie 2, Haltestelle Parkallee
  • Telefon: 03631 4639-250, Fax 03631 4639-259
  • E-Mail: hospizseniorenwerk.de

Spende:

  • IBAN: DE50 8205 4052 0305 0331 23, Kreissparkasse Nordhausen, Stichwort: Hospiz Am Stadtpark

Weitere Informationen zum ASB-Wünschewagen unter: www.wuenschewagen.de und zum Seniorenwerk, dem Hospiz Am Stadtpark und den aktuellen Karrieremöglichkeiten unter: www.seniorenwerk.de.

Render-Time: 0.077632904052734