Pflegeeinrichtungen für Demenz in Nordhausen – in besten Händen

Wenn Menschen an Demenz erkrankt sind, können sie mitunter die „Sprache“ ihrer Umwelt nicht mehr angemessen interpretieren. Es wird ihnen unmöglich, von der Umgebung ausgehende Belastungen wie Lärm, Unruhe, ein ungewohntes Umfeld oder unzureichende Rückzugsmöglichkeiten zu bewältigen. Hinzu kommt häufig ein ausgeprägter Bewegungsdrang und zunehmende Orientierungslosigkeit. Deshalb gibt es in allen Seniorenwerk-Einrichtungen einen besonderen, beschützenden Wohnbereich für diese Bewohnergruppe.

Im Sonnenhof wurde bereits 1998 der milieutherapeutische Bereich nach dem Vorbild von Anton Pieck-Hofje aufgebaut, das seither die Grundlage für die Versorgung dementiell erkrankter Menschen im Seniorenwerk bildet. Wie die Bilder des niederländischen Malers, folgen auch unsere Einrichtungen den Grundsätzen Vertrautheit, Intimität, Sicherheit und Freundlichkeit.

So entsteht eine individuelle Atmosphäre, in der sich an Demenz erkrankte Menschen geborgen und sicher fühlen und ihren Tagesablauf weitgehend selbst bestimmen können.

 

Besondere Pflege für besondere Menschen

Die Bewohner in unseren Pflegeeinrichtungen werden so umfangreich wie möglich in die Gestaltung des Tagesablaufes einbezogen, es gibt ein Bezugspflegesystem und ein speziell auf die Menschen zugeschnittenes Betreuungsprogramm mit zahlreichen Aktivitäten und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Sorgsame, ganz auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte Versorgung ermöglichen eine „maßgeschneiderte“ Betreuung eines jeden Betroffenen.

Lesen Sie mehr über:

Render-Time: 0.213335