Freitag, 22.12.2017

Brief eines Bewohners im Gutspark in Hannover

"Dankeschön möchte ich sagen!"

Folgender Brief eines Bewohners aus dem Gutspark in Hannover erreichte unseren Geschäftsführer Herrn Christian Döring. Nach Rücksprache mit ihm (Herr Erich Prang) dürfen wir diesen Brief ungekürzt veröffentlichen:

"Sehr geehrter Herr Döring,

vielleicht wird mein Schreiben ein bisschen außergewöhnlich klingen, ich wende mich an die Geschäftsführung, um mich nicht zu beschweren, sondern meine große Dankbarkeit zu äußern. Wie oft erinnere ich mich an die bekannten Worte von Herrn Fuchsberger: "Alt werden ist nicht's für Feiglinge." Um das zu begreifen, muss man das Altwerden auch erleben.

Mein Schicksal ist, wie bei vielen in meinem Alter - ich bin 89 und hatte eine gewisse Angst vor Senioren- und Pflegeheimen. Vor einigen Monaten war ich noch ziemlich rüstig, hatte meine vier Wände, meine Umgebung, konnte gehen und ohne Hilfe mein Leben gestalten. Alles kam plötzlich über Nacht. Krankenhaus, Operationen, Narkosen, die mein ganzes Wesen zerstörten. Das Leiden kann man mit Worten gar nicht beschreiben. Da kamen sogar Gedanken, das Leben zu nehmen!

Nach drei Monaten - Entlassung aus dem Krankenhaus - krank, pflegebedürftig, mit einer Wunde, die nicht heilte, liegend im Bett, behindert und hilflos. Meine Angehörigen weit weg, ich dem Ende nah.

Das Unglück und Zufall brachten mich ins Seniorenwerk Am Gutspark 1 in Hannover. Seit Juni 2017 bin ich der dankbarste Mitbewohner des Hauses. Ich wohne im Breich Lönspark im Einzelzimmer und hätte nie geglaubt, dass ich irgendwann noch Spaß am Leben bekomme. Dank der sorgfältigen Arbeit des Teams Am Gutspark, der alltäglichen Hilfe des Personals, Mitgefühl und Geduld, die ausgewogene Ernährung im Haus, ist ein Wunder passiert. Ich bin wieder vollkommen da, ich kann wieder denken und mitreden, obwohl ich mich im Rollstuhl bewege, ist alles so gut eingerichtet, dass ich meinen Tag gut organisieren kann.

Für die nette Atmosphäre, die hier herrscht, habe ich in erster Linie Herrn Granitza, Herrn Wieland und Frau Heusmann zu danken. Aus meiner Sicht hat der Vorstand des Hauses Erfahrung, Kompetenz, die nötigen Menschenkenntnisse und Fingerspitzengefühl bei der Einstellung der Pflegekräfte. Heutzutage ist es gar nicht so einfach, eine Pflegekraft aus Beruf und Berufung zu finden. Aber hier ist es präsent. Der Beruf ist anstrengend und schwer. Aber das Team arbeitet hier wie ein gut eingestellter Mechanismus. Jeder auf seinem Platz, sei es die Rezeption, Wäscherei, Küchenmitarbeiter, Reinigungskräfte, Pflegerinnen und Pfleger - alle machen ihre Arbeit gewissenhaft und gut, schaffen gemeinsam die nette Atmosphäre, die hier auffällt, so man das Haus Am Gutspark betritt.

All das sorgt dafür, dass wir alten Menschen uns geschützt und geborgen fühlen und uns noch etwas Lebensfreude erhalten bleibt. Ich bin unendlich dankbar allen Mitarbeitern des Seniorenwerks Am Gutspark 1 für ihre alltägliche Arbeit, Freundlichkeit, Herzlichkeit, Fleiß. Das, was hier geleistet wird, habe ich zu schätzen.

Vielen herzlichen Dank!

Ihr Erich Prang"

Render-Time: 0.754702