Kursübersicht Management, Personalführung und Verwaltung

SW 01-2018 Betriebliches Gesundheitsmanagement

Dozentin: Annett Härting-Genzel
8 Unterrichtseinheiten

Inhalte:

  • Gesundheit – Mehrwert für Unternehmen und Mitarbeiter
  • Ziele und Prinzipien des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Handlungsbereiche des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Beteiligungsorientierte Analyse und Interventionsinstrumente
  • Gesundheitsorientiertes Führen
  • Konkrete Unterstützung bei Analyse (Ist-Zustand, Planung, Maßnahmen, Evaluation)

Den Blick für eine gesunde Unternehmenskultur, das Betriebsklima und den einzelnen Mitarbeiter zu schärfen, bedeutet nicht nur eine Imageförderung nach innen und außen für das Unternehmen, sondern bietet einen wesentlichen Mehrwert:

  • Nachhaltige Motivation von Mitarbeitern
  • Mehr Identifikation und Bindung im Unternehmen
  • Verbesserung des Betriebsklimas
  • Konstruktiver Umgang mit Herausforderungen, Flexibilität und Agilität
  • Verminderung des Krankenstandes durch eine offene Kommunikationskultur
  • Durch mehr Arbeitszufriedenheit entsteht mehr Dienstleistungsqualität

Dieses Seminar zum betrieblichen Gesundheitsmanagement unterstützt soziale Einrichtungen aus bereits oft erkannten Sammlungen von Einzelmaßnahmen, ein
strukturiertes, geplantes, koordiniertes und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement-System aufzubauen.

Dieses wird von allen gelebt, mitgetragen und entschieden.

SW 02-2018 „Alle mal herhören!“ – Stressfaktor Stimme

Dozentin: Antje Rumpf-Osius
6 Unterrichtseinheiten

Inhalte:

  • Funktion der Stimme
  • Praktische Übungen zu Atmung, Haltung, Artikulation und Einsatz der Stimme
  • Auswirkungen von Stress auf die Stimme
  • Einblick ins Stressmanagement im Hinblick auf die Stimmfunktion
  • Tipps für den Arbeitsalltag und spezielle Situationen
  • Stimmhygiene

Als Stationsleitung in einer Pflegeeinrichtung haben Sie viele verantwortungsvolle Aufgaben. Viele davon erfordern stimmliche Durchsetzungskraft. In Personalgesprächen, in Stations- oder Bereichsversammlungen und Teambesprechungen, in Gesprächen mit Ärzten und MDK-Mitarbeitern und diversen weiteren Situationen werden Sie nicht nur inhaltlich, sondern auch über Ihre Stimme wahrgenommen und beurteilt. Sie ist immer das erste, was wirkt, und zwar noch bevor Sie den ersten Satz zu Ende geführt haben. Ihre Stimme verrät, ob Sie nervös sind und das, was Sie sagen, auch meinen; sie gibt Auskunft über Ihre momentane emotionale Verfassung.

Wie klingt Ihre Stimme in den Ohren Ihrer Mitarbeiter, Kollegen und Patienten? Treffen Sie eine angemessene Tonlage und Lautstärke? Können Sie sich in allen
Situationen mit Ihrer Stimme Gehör verschaffen, sich mit ihr durchsetzen? Gelingt es Ihnen Ihre Stimme ökonomisch einzusetzen, so dass sie auf Dauer keinen
Schaden nimmt?

Neben dem theoretischen Input über die Funktion der Stimme, erwarten Sie in diesem Seminar viele praktische Übungen zum Umgang und Einsatz Ihrer ganz persönlichen Stimme.

SW 03-2018 Erfolg durch soziale Kompetenz

Dozentin: Annett Härting-Genzel
4 Unterrichtseinheiten

Inhalte:

  • Selbstkenntnis – wie wirke ich und was weiß ich davon?
  • Das Wunder der empathischen Begegnung
  • Sozialkompetente Verhaltensweisen,
    erproben und verbessern

Wovon hängt Erfolg ab? Die Fachlichkeit im Beruf ist der Grundpfeiler einer soliden Erfolgsgeschichte. Was Kunden, Geschäftspartner und Kollegen aber als erstes
sehen, spüren und wahrnehmen ist die soziale Kompetenz; die Fähigkeit, Beziehungen gestalten und halten zu können. Mit diesem Seminar möchten wir Sie dazu
einladen, zu erkennen wie manchmal mit minimalem Einsatz maximale Effekte erzielt werden können.

SW 04-2018 Wenn der Druck immer größer wird – Copingstrategien für Führungskräfte

Dozentin: Manuela Huttasch
6 Unterrichtseinheiten

Inhalte:

  • Arbeitsbelastungen und Arbeitsanforderungen im Pflegemanagement
  • Bewertungsstufen nach Lazarus
  • Grundlagen des Stress- und Stressmanagements
  • Grundlagen und Arten von Angst
  • Work-Life-Balance
  • Arten und Möglichkeiten der Stressbewältigung

Aufgrund zunehmender Belastungen und Anforderungen am Arbeitsplatz leiden immer mehr Menschen in Führungspositionen unter enormem Druck. Sie haben
Angst vor dem Unbekannten, Angst vorm Versagen oder Existenzängste und gelten als Risikogruppe für Süchte, Burn-out und andere psychische Erkrankungen.

Copingstrategien sind entscheidend dafür, wie sich Arbeitsbelastungen und -anforderungen auf jeden Einzelnen auswirken und in welchem Maß diese Belastungen
erlebt und bewältigt werden. In diesem Seminar erfahren Sie wie und wo Sie wieder „Auftanken“ können, eine gute Work- Life-Balance erhalten und sich abgrenzen können.

SW 05-2018 Kommunikation am Telefon – Die Gefühle kann man hören

Dozentin: Annett Härting-Genzel
4 Unterrichtseinheiten

Inhalte:

  • Besonderheiten der Kommunikation am Telefon
  • Anruferwartungen
  • Effektiv und mit Struktur – Gesprächsphasen und Gesprächsleitfaden
  • Lösungsorientierung im Gespräch – keine Problemdiskussion
  • Der Informationsgewinn – Umgang mit Gesprächskillern und Vielrednern
  • Professioneller Umgang mit aufgebrachten Anrufern
  • Der Umgang mit dem eigenen Stress – wie behalten Sie Ihr Lächeln?
  • Praxisrelevante Beispiele

Das Telefon klingelt und Sie gehen ran. Sie sind nun die Stimme Ihrer Einrichtung. Ihr Gegenüber sieht nicht, in welcher Situation Sie gerade zum Hörer gegriffen haben, er weiß nur, er hat ein Motiv und dieses möchte er geklärt wissen. Oder geht es Ihnen anders, wenn Sie jemanden anrufen? Fakt ist, der hörbare Eindruck am Telefon kann darüber entscheiden, wie Ihre Gesprächspartner Sie sehen.

Das Ziel dieses Seminars ist es, dass Sie lernen mit einem Lächeln zu telefonieren, strukturiert nach Lösungen suchen können, am Telefon Informationen erhalten
sowie Anruferwartungen wahrnehmen und damit professionell umgehen können.

Downloads

Infoheft der Seniorenwerk Akademie

sew_fortbildungsheft_2018_v04web.pdf
Ihre Ansprechpartnerin

Madeleine Dornhofer

Zentrales Qualitätsmanagement

  • Stolberger Straße 20
  • 99734 Nordhausen
Render-Time: 0.342491