Fernlehrgänge

2020 Berufspädagogische Pflichtfortbildung für die stationäre und ambulante Praxisanleitung in Pflegerufen

Durch den neuen Berufsabschluss „Pflegefachmann/ Pflegefachfrau“ steht vor allem die Tätigkeit der Praxisanleitung vor einer sehr großen und verantwortungsvollen Herausforderung.

Die vormals spezialisierten Abschlüsse in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege entfallen zugunsten eines einheitlichen Berufsabschlusses mit europaweiter Anerkennung.

Für ausgebildete Praxisanleiter/-innen gilt seit dem 01.01.2020 eine jährliche Pflicht zur berufspädagogischen Fortbildung im Umfang von mindestens 24 Stunden, welche der jeweils zuständigen Landesbehörde nachgewiesen werden muss.

Die derzeitige pandemiebedingte Situation in der Pflege fordert von uns ein Umdenken in der Gestaltung dieser Pflichtfortbildung und aus diesem Grund haben wir uns entschieden dieses Jahr einen Fernkurs „Berufspädagogik für Praxisanleitung“ zu konzipieren. Für weitergehende Informationen und die verbindliche Anmeldung zu diesem Fernkurs melden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch in der Seniorenwerk Akademie.

SW 66-2021 Berufspädagogische Pflichtfortbildung für Praxisanleiter/-innen in der Pflege

Unterrichtseinheiten:
24 Unterrichtseinheiten

Gebühr:
€ 240,– (inkl. Teilnahmenachweis und Zugangsdaten zum SW Login)

Inhalt:

Generalistik im Fokus

  • Update der praktischen Tätigkeit – Was ist neu? Was ist bereits gut gelungen und wo gibt es Handlungsbedarfe?
  • Organisation, Gestaltung und Steuerung von Praxisanleitung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit- Vernetzung und Lernortkooperation
  • Berufliche Handlungskompetenz – Rahmenausbildungspläne vs. individueller Ausbildungsplan

Methoden der praktischen Anleitung

  • Transferdenken in Theorie und Praxis
  • Bedingungsanalyse als Entscheidungshilfe zur Methodenbestimmung
  • Methodenpool
  • Reflexion

Die generalistische Pflegeausbildung brachte diverse Neuerungen in Bezug auf die Tätigkeit von ambulanten und stationären Praxisanleiter/-innen. In diesem Selbstlernangebot werden die wichtigsten Bausteine der neuen Ausbildung sowie die optimale Gestaltung von individuellen Rahmenlehrplänen thematisiert und reflektiert.

SW 67-2021 Grundlagenwissen Lerntheorien

Zielgruppe
Praxisanleiter in der ambulanten und stationären Pflege

Unterrichtseinheiten:
8 Unterrichtseinheiten

Gebühr:
€ 90,– inkl. MwSt. (inkl. Teilnahmenachweis zur Anerkennung von Pflichtfortbildungen)

Inhalt:

  • Klassische Lerntheorien
  • Moderne Lerntheorien
  • Grundlagen der Erwachsenenbildung
  • Übertragung – Methodenpool

Die Methoden und Techniken der theoretischen und praktischen Anleitung in Pflegeberufen sind scheinbar unerschöpflich. In diesem Fernlernangebot werden sowohl die Grundlagen der klassischen Lerntheorien wie Behaviorismus, Kognitivismus und Konstruktivismus als auch moderne lehr- und lerntheoretische Ansätze vorgestellt und dem Praxistransfer unterzogen.

SW 68-2021 Kommunikative Konflikte im Anleitungsprozess mit Schülerinnen und Schülern

Zielgruppe
Praxisanleiter ambulant und stationär

Unterrichtseinheiten:
8 Unterrichtseinheiten

Gebühr:
€ 90,– (inkl. Teilnahmenachweis und Zugangsdaten zum SW Login)

Inhalt:

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Herausforderung dissoziative Interaktion Auszubildender- Praxisanleiter
  • Formen interpersoneller Konflikte – Einflussfaktoren
  • Methoden der kommunikativen Konfliktlösung
  • Bedeutung der Kommunikationsstile nach Schulz von Thun

Defekte Kommunikationsstrukturen als Herausforderung für eine gelingende Praxisanleitung sind wohl den meisten Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern bekannt. Welche Möglichkeiten gibt es, die Schüler/-innen im Prozess der Rollenfindung zu unterstützen und durch wertschätzende Gesprächsmuster auch mit Kritik zu konfrontieren?

SW 69-2021 Gestaltungselemente praktischer Anleitung – Methoden im Überblick

Zielgruppe
Praxisanleiter/-innen ambulant und stationär

Unterrichtseinheiten:
8 Unterrichtseinheiten

Gebühr:
€ 90,– (inkl. Teilnahmenachweis zur Anerkennung von Pflichtfortbildungsstunden)

Inhalt:

  • Abstract: Methodik und Didaktik
  • Formen der Gruppenanleitung
  • Vorgehen nach der Vier-Stufen-Methode
  • Modell der vollständigen Handlung
  • Erarbeitende Methoden
  • Lernaufgaben mit Lernimpulsen
  • Leittextmethode
  • Cognitive Apprenticeship – Methodenkatalog

Eine abwechslungsreiche und interessante, der Lernsituation und dem Lernthema angepasste Praxisanleitung gelingt nicht mit jeder zur Verfügung stehenden Methode.

Doch welche Anleitungsmethoden gibt es, um alle Stufen im individuellen Kompetenzerwerb möglichst optimal auszugestalten?

SW 70-2021 Transformationale Führung und Leitung

Zielgruppe
Verantwortliche Pflegefachkräfte ambulant und stationär; Interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in leitender Funktion sozialer Einrichtungen

Unterrichtseinheiten:
24 Unterrichtseinheiten + 8 Unterrichtseinheiten Präsenzunterricht am 16.09.2021 (max. 8 Teilnehmende)

Gebühr:
€ 390,– (inkl. Teilnahmenachweis zur Anerkennung von Pflichtfortbildungen; Warm- und Kaltgetränke, Mittagessen am Präsenztag)

Inhalt:

  • Transformationale Führung: Definition und Bedeutung
  • Personal motivieren und binden im Sinne der transformationalen Führung (Personalauswahl- und einsatz; Erfolgsfaktoren der transformationalen Führung – Praxistransfer)
  • Kompetenzen der transformationalen Führung (Identification, Inspiration, Stimulation, Consideration, Entrepreneurship, Volition)

Zur Verhaltensbeeinflussung (Transformation) von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gibt es diverse positive als auch negative Sanktionen. Die überzeugende Wahrnehmung der eigenen Vorbildfunktion von Führungskräften zur intrinsisch motivierten Verhaltensveränderung der Mitarbeitenden steht im Zentrum dieses Schulungsangebotes.

SW 71-2021 Systemische Supervision und Coaching

Zielgruppe
Führungskräfte in sozialen und pflegerischen Einrichtungen

Unterrichtseinheiten:
8 Unterrichtseinheiten

Gebühr:
€ 90,– (inkl. Teilnahmebescheinigung)

Inhalt:

  • Begriffsklärung Systemische Beratung und Therapie/Supervision
  • Systemisches Coaching im Pflegemanagement
  • Handlungsfähigkeit im systemischen Diskurs
  • Metaperspektive und Fallarbeit

Die systemische Supervision arbeitet kontextsensibel, allumfassend und wertfrei; Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen sozialen und soziologischen Systemen und Handlungsfeldern institutioneller Strukturen werden aufgegriffen und kontextbezogen betrachtet und analysiert.

Anmeldeformular

Für welchen Kurs möchten Sie sich anmelden?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder
Render-Time: 0.12081